Garmin Forerunner unter Linux

Garmin Forerunner unter Linux
4 (80%) 2 Stimme(n)

(Eine aktualisierte und erweiterte Version dieses Artikels gibt es in meinem Lauf-Blog!)

Wer einen ANT+-fähigen Garmin Forerunner (bei mir: Forerunner 610) und den zugehörigen ANT+-Stick sein Eigen nennt und unter Linux unterwegs ist (bei mir: Ubuntu 14.10), kann seine GPS-Uhr mit dem Rechner über das Kommandozeilentool antfs-cli synchronisieren.

antfs-cli ist ein Python-Programm, das auf den Python-Libraries openant und pyusb aufbaut. Unterstützte Geräte sind auf der Projektseite von antfs-cli aufgelistet.

Da die beiden Bibliotheken und das Programm typischerweise nicht im Lieferumfang der gängigen Linux-Distributionen vorhanden sind, bietet sich eine direkte Installation über github an:


# create a directory where we can put all the source code
mkdir ~/forerunner
cd ~/forerunner

# download and install pyusb
git clone https://github.com/walac/pyusb.git
(cd pyusb; sudo python setup.py install)

# download and install openant
git clone https://github.com/Tigge/openant.git
(cd openant; sudo python setup.py install)

# download and install antfs-cli
git clone https://github.com/Tigge/antfs-cli.git
(cd antfs-cli; sudo python setup.py install)

Nach der Installation der Tools kann das Verzeichnis ~/forerunner im Prinzip wieder entfernt werden.

Ruft man nun im Terminal das Kommando

antfs-cli

auf, wird eine drahtlose Verbindung vom Rechner zum Forerunner über das ANT+-Protokoll hergestellt.

ANT+-Stick

Beim ersten Aufruf wird das sogenannte Pairing durchgeführt, bei dem am Forerunner die Verbindungsanfrage von antfs-cli bestätigt werden muss.

Forerunner Pairing

Anschließend werden auf dem Gerät vorhandene aufgezeichnete Aktivitäten in das Verzeichnis ~/.config/antfs-cli/XXXXX/activities/ heruntergeladen – wobei XXXXX die numerische Id des Forerunners ist (in meinem Fall ist das eine 10-stellige Zahl). Bei weiteren Aufrufen von antfs-cli werden nur die neuen Aktivitäten heruntergeladen.

Forerunner Transfer

Die heruntergeladenen Daten (im Garmin eigenen FIT-Format) können nun z.B. manuell zu Garmin Connect hochgeladen werden oder mit den Kommandozeilentool gpsbabel in andere Formate konvertiert und weiterverarbeitet werden.

Upload zu Garmin Connect

Am Schwerpunkt von Freiburg

Bewerte diesen Beitrag

schwerpunktDa hat sich following einen schönen Reverse-Cache (aka. Safari-Cache) ausgedacht. Die Aufgabe bei „Am Mittelpunkt“ besteht darin, den Schwerpunkt eines bestimmten Gebietes (beispielsweise einer Stadt oder eines Landes) zu bestimmen und dann vor Ort Fotos zu machen um. Als Methoden zur Schwerpunktbestimmung werden zum einen die „Papier-und-Schere-Methode“ (Kartenausschnitt des Gebiets ausdrucken, ausschneiden und den Schwerpunkt mittels Balancierung und einer ruhigen Hand bestimmen) und zum anderen die „Mathematische Methode“ mit der Gaußschen Dreiecksformel vorgeschlagen.
Am Schwerpunkt von Freiburg weiterlesen