Hallo Nederland, Witaj Polska

Hallo Nederland, Witaj Polska
5 (100%) 1 Stimme(n)

Seit neustem gibt es auf den Opencaching-Seiten der Niederlande und Polen (und sämtlichen anderen Opencaching-Knoten, die auf dem polnischen Quellcode basieren) eine direkte Verlinkung zur „Flopp’s Karte“, die neben einer Gesamtansicht aller Opencaching-Caches auch verschiedene nützliche Geocaching-Funktionen – wie Wegpunkt-Projektionen, usw. – bietet.

Flopps Karte bei Opencaching.nl

Eingebaut hat die Verlinkung der Administrator des niederländischen OC-Knotens Harrie Klomp, der von der Karte so begeistert war, dass er auch gleich eine Einführung auf Holländisch geschrieben hat.
Seit der Verlinkungen gibt es einen zunehmenden Besucherstrom aus den betroffenen Ländern zur Karten-Website. Ich daher überlege nun, ob ich zusätzlich zur englischen Übersetzung auch eine niederländische und eine polnische anbieten soll.

Flopps Karte bei Opencaching.pl

Safari-Map (für Opencaching.de)

Bewerte diesen Beitrag

Seit einer Weile erfreuen sich Safari-Caches (neue, passendere Bezeichnung für Locationless-Caches) bei Opencaching.de wachsender Beliebtheit – fast täglich kommen neue hinzu. Wer mehr darüber erfahren will, findet hier im Blog, in Schrotties Blog und auch im Opencaching-Wiki weitergehende Informationen.

Die Karte

Um die Übersicht zu halten, habe ich eine Web-Karte implementiert, die alle Safari-Caches anzeigt. Die Karte ist unter der URL http://www.flopp.net/safari zu erreichen:
Safari-Map

Ein Klick auf einen Cache in der Karte oder der Liste in der rechten Sidebar öffnet ein Popup-Fenster mit grundlegenden Informationen zum Cache und zeigt auf der Karte die Logs zum Cache an:
Safari-Map: Cache

Die Marker der Logs können ebenfalls angeklickt werden, woraufhin sich ein Popup-Fenster mit dem Logeintrag öffnet:
Safari-Map: Log

Für Owner von Safari-Caches:

Ihr könnt die Karte gerne in euren Listings verlinken, wie ich es beispielsweise bei meinem Safari-Cache über Konfluenzpunkte gemacht habe.

Die URL http://www.flopp.net/safari öffnet dabei die Gesamtansicht der Karte wie im ersten Screenshot. Hängt man den OC-Code eines Safari-Caches an (z.B. http://www.flopp.net/safari/OCDFDD), öffnet sich direkt die Kartenansicht für den gewählten Cache wie im zweiten Screenshot.

Damit die Karte die Logs korrekt anzeigen kann, ist es wichtig, dass die Logtexte jeweils eine Koordinatenangabe enthalten – und zwar im üblichen Grad/Minuten-Format: N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM, z.B. N 48 00.123 E 007 51.789.

Zum Einbetten in die Cache-Beschreibung habe ich zwei Infoboxen vorbereitet, die den Umgang mit Safari-Caches erläutern und auf die Safari-Karte hinweisen:

Infoboxen für die Cache-Beschreibung

Die Infoboxen können mit folgenden HTML-Snippets direkt in die Cachebeschreibung eingefügt werden. Dazu muss beim Bearbeiten der Cachebeschreibung die HTML-Ansicht ausgewählt werden.

Erste Box (der OC-Code in der letzten Zeile muss noch angepasst werden!):

<div style="border:solid 2px #5f90bb;background:#dbe6f1;color:#000000;padding:5px;text-align:justify;">
<img style="float:left;" src="http://www.opencaching.de/resource2/ocstyle/images/attributes/safari.png" alt="safari.png" /><p style="margin-left:45px;">Dies ist ein virtueller <a href="http://wiki.opencaching.de/index.php/Safari-Cache">Safari-Cache</a>. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.<br />
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser <a href="http://www.opencaching.de/search.php?searchto=searchbyname&amp;showresult=1&amp;output=HTML&amp;utf8=1&amp;sort=byname&amp;cache_attribs=61">Suche</a>.<br />
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der <a href="http://www.flopp.net/safari/">Safari-Cache-Karte</a> angezeigt.<br />
Der Cache und seine Logs werden <a href="http://www.flopp.net/safari/OCF858">hier</a> angezeigt.
</p></div>

Zweite Box (der OC-Code in der letzten Zeile muss noch angepasst werden!):

<div style="border:solid 2px #5f90bb;background:#dbe6f1;color:#000000;padding:5px;text-align:justify;">
<p>Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der <a href="http://www.flopp.net/safari/">Safari-Cache-Karte</a> korrekt erkannt und angezeigt werden können!<br />
Der Cache und seine Logs werden <a href="http://www.flopp.net/safari/OCF858">hier</a> angezeigt.
</p></div>

Technische Details zur Karte:

Die Liste der angezeigten Safari-Caches wird von mir manuell gepflegt. Falls also einer fehlt: bitte melden!

Die Cache-Daten werden asynchron über die Opencaching-API (OKAPI) von Opencaching.de geholt.

Zur Positionierung der Logs auf der Karte werden die Logtexte der Caches per Regular Expression nach Koordinatenangaben durchsucht. Dabei bestimmt die erste identifizierte Koordinatenangabe eines Logs dessen Position. Enthält ein Log keine Koordinaten oder Koordinaten in einem unbekannten Format, wird dieses Log ignoriert nd nicht auf der Karte angezeigt.

Die Kartendarstellung basiert auf der Javascript-Bibliothek Leaflet, die Kartendaten stammen von Openstreetmap bzw. MapQuest.

Der Quellcode der Safari-Karte ist auch auf github verfügbar.

 

Update

6.0.2013: Safari-Caches werden im Cachepodcast #96 erwähnt

OKAPI-Map

Bewerte diesen Beitrag

Auf  www.flopp.net/okapi/ gibt es jetzt eine experimentelle Karte auf Basis von OpenStreetMap/Leaflet, die die Caches sämtlicher Opencaching-Sites anzeigt welche die Opencaching-API (OKAPI) unterstützen. Momentan sind das die nationalen Sites von Deutschland, Polen, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich und von Nord-Amerika.

OKAPI-Map

OKAPI-Map weiterlesen

Flopps Tolle Karte & OKAPI

Bewerte diesen Beitrag

okapiErst gestern wurde wurde die Opencaching-API (kurz: OKAPI) auf Opencaching.de freigeschaltet.

Wer nicht weiß, was das ist: Die Opencaching-API ist eine Programmierschnittstelle, mit der man sehr einfach auf die Geocache-Daten von Opencaching.de (und anderen Cachedatenbanken des Opencaching-Netzwerks) zugreifen kann.

Eigentlich ist diese Schnittstelle dazu gedacht, den Zugriff von Smartphone-Apps auf OC-Caches zu vereinfachen – so wird z.B. bei c:geo an einer solchen Integration gearbeitet und die Entwickler von looking4cache haben eine Unterstützung der OKAPI angekündigt.

Die OKAPI ist aber auch für andere Anwendungen geeignet. Dank der hervorragenden Dokumentation genügen zwei Stunden an einem freien Samstagnachmittag, um eine Cachekarte mit OKAPI-Anbindung zu bauen 😉 ! Wer sich davon überzeugen will, ruft einfach Flopps Tolle Karte auf und setzt das Häkchen bei „Zeige Geocaches“:

ftk-opencaching

Nun werden auf der Karte Geocaches angezeigt, die in der Datenbank von Opencaching.de verfügbar sind. Bewegt man die Karte, werden – wie gewohnt – neue Caches nachgeladen. Natürlich kann man die Cache-Marker auch anklicken und erhält so ein kleines Popup-Fenster, das den Name des Caches, den Cache-Typ, sowie einen Link zum Listing enthält.

Die Art der Integration ist zugegebenermaßen eher rudimentär und es fehlen noch einige Features zu einer vollwertigen Cache-Karte (Filter, ausblenden gefundener Caches, usw.); aber es zeigt doch, wie leistungsfähig die neue Schnittstelle ist und wie schnell und einfach man damit Anwendungen erstellen kann.

UPDATE (21.04.2013):

Die Karte zeigt jetzt die Caches von Opencaching.de, Opencaching.pl, Opencaching.nl, Opencaching.org.uk und Opencaching.us an.