Flopps Tolle Karte: Namen, Linien, Layout

Flopps Tolle Karte: Namen, Linien, Layout
5 (100%) 2 Stimme(n)

Seit dem letzten Kartenupdate sind bei mir einige Featurewünsche eingegangen, von denen ich jetzt einige umgesetzt habe.

So sieht die Karte jetzt aus:

neuekarte.jpg

Es ist jetzt möglich jedem Marker einen Namen zu geben; die Markerliste hat ein kompakteres Layout:

marker.jpg

Die Marker können mit beliebig vielen Linien verbunden werden; das ist z.B. für Caches sinnvoll, bei denen man den Schnittpunkte bestimmen oder komplizierte geometrische Konstruktionen durchführen muss. Für jede Linie wird zudem die Länge und der Winkel gegen Norden angezeigt:

linien.jpg

Des weiteren gibt es einen neuen Kartenstil (Thunderforest Outdoors) und zuschaltbares Hillshading.

Was habt ihr noch für Wünsche? Was kann verbessert werden?

Tutorial: Wie kann ich eine Wegpunktprojektion ausführen?

Tutorial: Wie kann ich eine Wegpunktprojektion ausführen?
Bewerte diesen Beitrag

Viele Geocache-Listings enthalten Peilungs-Aufgaben der Form: „Peile von der Berliner Siegessäule 654m Richtung 85°. Dort findest du den Schatz!“. Eine solche Aufgabe heißt Wegpunktprojektion. Vor Ort löst man so etwas natürlich direkt mit dem GPS-Gerät – von zu Hause kann man das aber auch bequem mit Flopps Toller Karte erledigen.

Schritt 1: Platzieren des Startpunktes auf der Karte

Dazu muss man die Karte zuerst an die gewünschte Position bringen (in unserem Beispiel zur Siegessäule in Berlin), z.B. durch Verschieben der Karte mit der Maus oder durch Eingabe von „Berlin, Siegessäule“ ins Suchfeld.

projektion-start.jpg

Nun wird mit einem Klick auf den Button „Neuer Marker“ ein neuer Marker „A“ erzeugt, der dann mit der Maus auf die Siegessäule gezogen wird (alternativ könnte man auch direkt die Koordinaten von „A“ ändern):

projektion-marker1.jpg

Mit einen Klick auf das gelbe „Editier-Symbol“ im Abschnitt „Marker“ können wir die Attribute des Markers ändern (Name, Koordinaten, Umkreis):

projektion-marker1-details.jpg

Schritt 2: Wegpunktprojektion durchführen

Die eigentlich Wegpunktprojektion startet man mit einem Klick auf den grünen Projektions-Button des Markers:

projektion-marker1-peilen.jpg

Darauf hin erscheint ein Dialog, in dem man die Projektionsdaten eingeben kann (in unserem Beispiel „85“ im Feld Projektionswinkel und „654“ im Feld Projektionsdistanz):

projektion-peilen1.jpg

Mit einem Klick auf „OK“ wird ein neuer Marker „B“ im passenden Winkel und Abstand erzeugt:

projektion-peilen2.jpg projektion-peilen-ergebnis.jpg

Wir können wiederum die Attribute des neuen Markers anpassen:

projektion-peilen-ergebnis2.jpg

Die Koordinaten des Projektionsziels können nun in der Seitenleiste bei den Daten des Markers „B“ abgelesen werden (bei uns: „N 52° 30.901 E 013° 21.582“).

Schritt 3: Überprüfen des Winkels und der Distanz:

Nun kann man noch überprüfen, ob Marker „B“ tatsächlich 654 Meter in Richtung 85° von Marker „A“ entfernt ist. Dazu wählt man im Abschnitt „Abstand/Winkel“ der Seitenleiste die Marker „A“ und „B“ aus: 

projektion-peilen-distanz.jpg

Wie erwartet beträgt der Abstand 654 Meter und der Winkel 85°!