Hallo Nederland, Witaj Polska

Hallo Nederland, Witaj Polska
5 (100%) 1 Stimme(n)

Seit neustem gibt es auf den Opencaching-Seiten der Niederlande und Polen (und sämtlichen anderen Opencaching-Knoten, die auf dem polnischen Quellcode basieren) eine direkte Verlinkung zur „Flopp’s Karte“, die neben einer Gesamtansicht aller Opencaching-Caches auch verschiedene nützliche Geocaching-Funktionen – wie Wegpunkt-Projektionen, usw. – bietet.

Flopps Karte bei Opencaching.nl

Eingebaut hat die Verlinkung der Administrator des niederländischen OC-Knotens Harrie Klomp, der von der Karte so begeistert war, dass er auch gleich eine Einführung auf Holländisch geschrieben hat.
Seit der Verlinkungen gibt es einen zunehmenden Besucherstrom aus den betroffenen Ländern zur Karten-Website. Ich daher überlege nun, ob ich zusätzlich zur englischen Übersetzung auch eine niederländische und eine polnische anbieten soll.

Flopps Karte bei Opencaching.pl

Tutorial: Schnittpunkt mehrerer Kreise (Multilateration)

Tutorial: Schnittpunkt mehrerer Kreise (Multilateration)
4.3 (86.67%) 3 Stimme(n)

In den Blog-Kommentaren hat Kalle eine Frage zu einem Mystery-Cache gestellt:

– es gibt 4 Ausgangspunkte (Koords) mit jeweils einer Abstandsangabe zum Final
– im Schnittpunkt aller Abstandslinien soll das Final liegen
– da ich nicht die Peilungs-Richtung habe, geht das wohl nur mit einer Umkreissuche
– im Schnittpunkt aller Kreise sollte dann das Final liegen

Bei der Problemstellung handelt es sich um eine sogenannte Multilateration – im speziellen Fall ist es eine Quadlateration (weil vier Punkte gegeben sind), im Allgemeinen reichen in der Ebene aber drei Punkte aus um einen eindeutigen Schnittpunkt bestimmen zu kommen (Trilateration).

Die Aufgabenstellung etwas formaler aufgeschrieben:

  • Gegeben sind die Koordinaten dreier Punkte A, B und C, sowie drei Radien radiusA, radiusB und radiusC von Kreisen um A, B und C.
  • Gesucht ist der Schnittpunkt D der drei Kreise, falls ein solcher existiert.

An einem fiktiven Geocache werde ich nun vorführen, wie man dieses Problem ganz einfach mit der Karte lösen kann:

Bei N 48 02.228 E 007 54.595 steht ein Baum, bei N 48 02.959 E 007 55.161 befindet sich ein alter Grenzstein und bei N 48 02.825 E 007 56.278 findest du eine gelbe Telefonzelle. Der Schatz ist 555m vom Baum, 1111m vom Grenzstein und 2222m von der Telefonzelle entfernt.

Ein klarer Fall von Trilateration! Und so geht’s mit der Karte:

1. Karte öffnen.

2. Koordinaten des Baums (N 48 02.228 E 007 54.595) ins Suchfeld eingeben, das Lupensymbol anklicken und mit „neu“ einen neuen Marker erstellen (Marker A):
schritt1
schritt2

3. Marker bearbeiten (Klick auf schritt3): Name („Baum“) und Radius („555“) eintragen; „Ok“ anklicken:
schritt4

4. Schritte 2 und 3 für den Grenzstein (Marker B) und die Telefonzelle (Marker C) wiederholen. Das Ergebnis sieht dann so aus:
schritt5

5. Einen weiteren Marker (D) durch einen Klick auf „neu“ erzeugen und an den Schnittpunkt der Kreise verschieben; man muss womöglich ein bisschen in die Karte reinzoomen um den Schnittpunkt genau zu treffen.
schritt6

6. Fertig! Die Koordinaten des Schnittpunkts kann man in der Seitenleiste bei Marker „D“ bequem ablesen. Im Beipiel sind es N 48 02.525 E 007 54.544.
schritt7

Das Ganze funktioniert auch mit zwei gegebenen Punkten und Radien, dann erhält man zwei Schnittpunkte (falls sich die Kreise echt schneiden), einen Schnittpunkt (falls sich die Kreise gerade berühren) oder gar keinen Schnittpunkt (falls die Kreise so weit auseinander liegen, dass sie sich nicht schneiden).

Battertfelsen und Schloss Hohenbaden

Battertfelsen und Schloss Hohenbaden
5 (100%) 1 Stimme(n)

Am Mittwoch ging es nach Baden-Baden, zum einen, um bei der dortigen Decathlon-Niederlassung ein Trampolin für den Garten zu kaufen und zum anderen, um die imposanten Batterfelsen oberhalb der Stadt und die Ruine des Schlosses Hohenbaden zu besichtigen.

Startpunkt war der Wanderparkplatz unterhalb der Schlossruine. Von dort aus folgten wird dem Unteren Felsenweg Richtung Osten, dann der Felsentreppe hinauf auf die Battertfelsen und dann dem Oberen Felsenweg über die Batterteiche und die Ritterplatte zurück zum Schloss.

DSCF1870.JPG
Battertfelsen vom Unteren Felsenweg aus gesehen.

DSCF1871.JPG

DSCF1875.JPG
Grobe Steintreppen führen die Felswand hinauf.

DSCF1876.JPG DSCF1877.JPG

DSCF1883.JPG
Blick Richtung Baden-Baden.

DSCF1886.JPG DSCF1888.JPG

DSCF1889.JPG
Erodierte Gesteinsschichten.

DSCF1893.JPG
Eine Eidechse. Von denen haben wir auf den sonnigen Felsen einige beobachten können.

DSCF1895.JPG

DSCF1896.JPG
Oberer Felsenweg.

DSCF1900.JPG DSCF1903.JPG

DSCF1905.JPG
Ein Wegweiserstein.

DSCF1906.JPG
Die über 600 Jahre alte Batterteiche.

DSCF1908.JPG

DSCF1914.JPG
Blick auf Baden-Baden und das Schloss Hohenbaden.

DSCF1924.JPG DSCF1928.JPG

DSCF1945.JPG
Die Badische Flagge.

DSCF1948.JPG DSCF1950.JPG

DSCF1955.JPG
Kellergewölbe des Schlosses.

Best Of

Best Of
4 (80%) 1 Stimme(n)

Manchmal stoße ich in den Tiefen des Internets auf interessante Anwendungsfälle der Karte. Die möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Hier ein paar Beispiele:

Lösung eines komplizierten Mystery-Caches mit einem verzwickten Geometrie-Rätsel
Die Karte kam von einem Nutzer per Feedback-Mail rein. Die Koordinaten habe ich natürlich verändert und es gibt auch keinen Hinweis zum Cachelisting – wir wollen ja nicht spoilern!
mystery-cache

Rekonstruktion des Unglücksflugs MH370
Kurz nach Veröffentlichung von Details zum Unglücksflug MH370 hatte die Karten-Webseite ungewöhnlich viele Besuche von Twitter-Nutzer. Die Lösung: jemand hatte eine Karte mit den bekannten Positionen von MH370 erstellt und bei Twitter gepostet.

mh370

Tracking einer Grönland-Traversierung
Auf expedition.langlauf.com hat ein Nutzer regelmäßig Positionsupdates einer Grönland-Expendition veröffentlicht und dafür diese Karte benutzt.

tracking-groenland

Nachtrag 7.4.2014

Umkreiskonstruktion
Sebastian erklärt in einem ausführlichen Blogbeitrag, wie man mit der Karte den Umkreis für drei gegebene Punkte bestimmen kann. Obwohl der Karte noch einige Komfortwerkzeuge fehlen (Winkelhalbierende, usw.) kommt man mit Winkeln, Abständen und Peilungen zum Ziel.

umkreis

Habt ihr auch tolle Anwendungen der Karte, die ihr mit anderen teilen wollt?

Wanderung durch das Naturschutzgebiet Taubergießen

Wanderung durch das Naturschutzgebiet Taubergießen
Bewerte diesen Beitrag

Als ich letztens über den schönen Foto-Bericht über eine Wanderung durch das NSG Taubergießen im Blog „Freiburg entdecken“ gestolpert bin, habe ich gleich gewusst: „Da muss ich auch mal hin!“. Gesagt, getan!
Start und Ziel waren jeweils der Wanderparkplatz „Zuckerbrücke“ direkt hinterm Gelände des Europaparks. Die gesamte Runde hatte eine Länge von etwa 16 km.

volle Distanz: 15.67 km
Maximale Höhe: 184 m
Minimale Höhe: 161 m
Download

Hier sind die Bilder unserer Tour:

DSCF1766.JPG DSCF1767.JPG DSCF1768.JPG DSCF1775.JPG DSCF1777.JPG DSCF1780.JPG DSCF1782.JPG DSCF1784.JPG DSCF1791.JPG DSCF1794.JPG

DSCF1796.JPG
Ist das eine Nutria-Ratte?

DSCF1802.JPG

DSCF1803.JPG
Dammweg am Rhein

DSCF1810.JPG DSCF1811.JPG DSCF1813.JPG

DSCF1822.JPG
Ein Myriameterstein. Alle 10.000 m sind diese Vermessungssteine am Rhein zu finden.

DSCF1823.JPG

DSCF1826.JPG
Ein Boot an einem Altrhein-Arm.

DSCF1830.JPG DSCF1831.JPG

DSCF1833.JPG
Überreste eines Bunkers.

DSCF1838.JPG DSCF1841.JPG DSCF1842.JPG

DSCF1846.JPG
Ionosphäreninstitut bei Rheinhausen. Das „Institut“ soll eine Spionagestation des BND sein.

DSCF1854.JPG
Silverstar/Europapark.