Update: Https, SVG-Icons & Koordinaten

Update: Https, SVG-Icons & Koordinaten
4.6 (91.43%) 7 Stimme(n)

Nach langer Zeit habe ich mich mal wieder an die Weiterentwicklung der Karte gemacht.

Hier die Haupt-Neuerungen:

Https

Die Karte wird nun ausschließlich per https ausgeliefert (mit einem kostenlosen Zertifikat von Let’s Encrypt) – sämtlicher Datenverkehr zwischen der Karten-Anwendung und dem Browser des Nutzers ist nun verschlüsselt. Als angenehmer Nebeneffekt wird dadurch in modernen Browsern die Nutzung der geolocation API möglich, mit der der eigene Standort abgefragt werden kann (Funktion „Wo bin ich?“ im Suchfeld).

Als unangenehmer Nebeneffekt der https-Umstellung haben sich die Karten-Daten einiger Nutzer verabschiedet. Sämtliche Daten (Marker, Linien, usw.) werden nämlich lokal in den Cookies des Nutzer-Browsers gehalten. Dort sind sie der Domain der Webseite zugeordnet (z.B. www.flopp.net), wobei hier zwischen http- und https-Webseiten unterschieden wird. Und genau dort liegt der Knackpunkt: durch die Umstellung auf https wurden die früheren http-Cookies ungültig und die entsprechenden Karten-Daten waren nicht mehr zugreifbar. Für entstandene Unannehmlichkeiten möchte ich mich entschuldigen.

Dynamische Marker-Icons

Statt wie bisher feste, statische Bilder zu nutzen, verwenden die Marker auf der Karte nun dynamisch erzeugte SVG-Icons, die den Namen des Markers anzeigen. Editiert man den Namen des Markers (Stift-Icon in der Seitenleiste), so ändert sich auch das Icon auf der Karte. Zukünftig wird hier auch eine manuelle Änderung der Marker-Farbe möglich sein.

Koordinaten-Parsing

Verbessertes Koordinaten-Parsing im Suchfeld. Ich habe die (anonymen) Such-Eingaben des letzten Jahres (~200.000 Suchen) ausführlich analysiert und die unterstützten Koordinatenformate entsprechend angepasst – die Erkennungsrate beträgt nun über 97%. D.h. wenn man so etwas Ähnliches wie Koordinaten in die Suche eingibt, wird dies mit ziemlicher Sicherheit auf die korrekten geographischen Koordinaten umgerechnet.

Insgesamt verhält sich die Suche wie folgt: als erstes wird versucht, die Eingabe auf die verschiedenen Koordinatenformate (Grad/Minuten/Sekunden, Grad/Minuten, Dezimal-Grad; jeweils mit und ohne Hemisphären-Auszeichnung N/S/E/W) zu matchen; passt ein Koordinatenformat und liegen die ermittelten Werte in den erlaubten Bereichen (Längengrad in [-180, 180], Breitengrad in [-90, 90]), wird die Karte auf diese Koordinaten zentriert. Wird keine Übereinstimmung gefunden, wird die Such-Eingabe an die Geocoding-Engine von OpenStreetMap weitergereicht. Hier wird versucht, die Eingabe als Ortsname zu interpretieren. Ist dies erfolgreich, wird die Karte auf den entsprechenden Ort zentriert. Schlägt dies auch fehl, wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Das war’s auch schon.

Beste Grüße
Florian / Flopp

12 Gedanken zu „Update: Https, SVG-Icons & Koordinaten“

  1. Das sind tolle Neuigkeiten 🙂 Schön das die Entwicklung voran kommt. Der Hammer wäre die Unterstützung von Wildcards bei der Koordinateneingabe.

    Mach weiter so! freu mich aufs die nächsten News

    Gruß Carsten

  2. Hallo Florian,
    erstmal DANKE für deinen Einsatz und die tolle Karte. Wir nutzen sie hauptsächlich, um Entfernungen für unsere Welterbe-Challenge GC4JCFX zu ermitteln.
    Seit der Änderung, bzw. seit meinem letzten Besuch, ist wohl die Eingabe einer Farbe (RRGGBB) notwendig um einen Marker zu erstellen. Nun habe ich die Tabelle zwar nicht im Kopf, bin aber durchaus in der Lage eine 6stellige Zahl einzugeben. Letzlich ist mir die Farbe aber egal, Defaultfarben wären für mich allerdings deutlich einfacher und schneller in der Handhabung.

    Zum Koordinaten-Parsing sei gesagt, dass die Koords, die bei der Unesco verwendet werden (siehe http://whc.unesco.org/en/list/351/multiple=1&unique_number=401; z.B. N34 58 60.00 E32 49 0.00), nicht erkannt werden. Ich bin mir nicht sicher was das für ein Format ist, Google Maps kann aber damit umgehen. Vielleicht kann man dieses Format auch noch unterbringen.

    Bitte sieh das nicht als negative Kritik, sondern als hoffentlich, hilfreiche Rückmeldung.

    Viele Grüße,
    die Pädeldreter

    1. Oh, eigentlich sollte beim Erstellen eines neuen Markers die ursprüngliche Defaultfarbe verwendet werden, so dass die Eingabe eines RRGGBB-Wertes nur bei einer Farbänderung notwendig ist. Da muss ich vermutlich nachbessern.
      Die „UNESCO-Koordinaten“ sollten eigentlich funktionieren, da es sich um das DMS-Format handelt (Degrees, Minutes, Seconds). Ich teste das gleich mal…

      Danke für’s Feedback – das sind valide Fehlermeldungen. Ich fasse das keineswegs als negative Kritik auf – im Gegenteil, ich finde das sehr positiv!

      – Florian

      1. Grade geprüft:

        neue Marker haben tatsächlich keinen Farbwert und werden schwarz dargestellt. Das ist definitiv ein Fehler.
        -> https://github.com/flopp/FloppsMap/issues/76

        Zu den Koordinaten:
        Grad/Minuten/Sekunden funktioniert prinzipiell, allerdings ist „N34 58 60.00 E32 49 0.00“ invalide, weil der Sekunden-Wert des Nord-Anteils 60 ist. Die Sekunden dürfen niemals 60 sein (ebenso wie die Minuten); korrekt wäre hier wohl „N34 59 00.00 E32 49 0.00“
        Da Google Maps aber diese Art von Fehlern verzeiht, werde ich den Koordinaten-Parser auch ein wenig anpassen, so dass diese Koordinaten erkannt werden.
        -> https://github.com/flopp/FloppsMap/issues/77

        – Florian

  3. Superschnelle Reaktion! Klasse!

    Das mit den Koords war uns nicht aufgefallen. Ist aber natürlich klar.
    Leider ist die Unsesco nicht sehr konsistent oder korrekt mit ihrem Datenmaterial …

    Viele Grüße,
    die Pädeldreter

  4. Hallo Floop,
    ich bin begeisterte Benutzer deiner Karte für Geocaching.
    Jetzt die Frage, verstehe ich das richtig das einer der Unannehmlichkeit ist das nach der Umstellung nicht mehr auf anderes Kartenmaterial wie OSM/ OCM/ Topo/ Satellite zugegriffen werden kann?
    Wäre sehr schade hat vieles leichter gemacht auch die Satellitenkarte war sehr gut scharf und detailliert.
    Beste Grüße
    Peter

    1. Hi Peter,

      das hast du völlig falsch verstanden 😉
      Sämtliche Kartendarstellungen bleiben erhalten, auch alle anderen Funktionalitäten bleiben erhalten oder wurden sogar erweitert!

      Bei der HTTPS-Umstellung sind „nur“ die Daten einiger User verloren gegangen. Falls du davon nichts gemerkt hast, warst du wohl zum Glück nicht betroffen.

      Ich hoffe ich habe keine Verwirrung gestiftet…
      – Florian

      1. … nein Florian du hast keine Verwirrung gestiftet, aber ich kann seit gestern Abend auf kein anderes Kartenmaterial zugreifen. Die Leiste dafür ist bei mir nicht mehr da?!

        1. Oh, das ist definitiv nicht beabsichtigt.

          Hast du mal ein Reload versucht (STRG-R bzw. STRG-SHIFT-R in gängigen Browsern)?
          Welches Betriebssytem/welchen Browser nutzt du?

          – Florian

          1. Hallo Florian,
            habe Chrome als Standard und Windows 7 Ultimate und soeben Chrome, Explorer und Firefox versucht auch mit Reload. Cache, Cookies gelöscht. Nichts zu machen keine Leiste für Karten.
            Aber am zweiten Rechner (von Frau) nebenan ist beim aufrufen der Karte die Kartenleiste da.
            Weiß jetzt nicht mehr weiter.
            Gruß Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.