Steinbruch Niederrotweil

Steinbruch Niederrotweil
5 (100%) 1 Stimme(n)

Unser Sonntagsausflug führte uns in den Kaiserstuhl – genauer gesagt nach Niederrotweil zum alten, imposanten Steinbruch (hier im Satellitenbild). Wir haben dort den mit Favoritenpunkten hoch dotierten Geocache „GCK2H9: Die vergessene Welt“ absolviert, der an viele sehenswerte Stellen des Steinbruchs führt.

Der Steinbruch ist aus Gründen des Naturschutzes nur von August bis Dezember begehbar, in den übrigen Monaten ist ein Zutritt verboten.

So sieht es dort aus:

DSCF1065.JPG

Der vordere Teil des Steinbruchs.

DSCF1066.JPG

Der untere Teil des Steinbruchs mit Terrassierung auf der linken Seite.

DSCF1074.JPG

Die Abraumhalde zwischen dem vorderen und dem unteren Teil.

DSCF1076.JPG

Rostige Überreste der einstigen industriellen Nutzung.

DSCF1079.JPG

Die große Freifläche im unteren Teil.

DSCF1088.JPG

Alte Schienen.

DSCF1090.JPG

Blick zum hinteren Ende des Steinbruchs.

4 Gedanken zu „Steinbruch Niederrotweil“

    1. Hallo Lothar,

      meines Wissens galt damals (dieser Artikel ist schon ein paar Jahre alt!) ein Betretungsverbot in der ersten Jahreshälfte, was auch durch Schilder vor Ort angezeigt wurde. Dieses Verbot haben wir natürlich eingehalten.
      An weitere (durch Beschilderung ausgewiesene) Einschränkungen kann ich mich nicht erinnern. Ich erinnere mich aber, dass an jenem Tag im Steinbruch ziemlich viele Besucher unterwegs waren – auch auf der unteren Ebene.
      Hier hat die BZ übrigens ebenfalls einige Bilder: http://www.badische-zeitung.de/fotos-der-alte-steinbruch-von-niederrotweil

      Beste Grüße
      Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.