c:geo und Opencaching.de

c:geo und Opencaching.de
Bewerte diesen Beitrag

Die neuste freigegebene Version von c:geo (Version 2013.04.03) kann jetzt direkt auf die Cache-Datenbank von Opencaching.de zugreifen!

Die Aktivierung dieses neuen Features ist denkbar einfach: ein Häkchen bei „Opencaching.de auf Live-Karte und für die Suche aktivieren“ in den Einstellungen von c:geo genügt. Wer mag, kann auch noch den Namen seines OC-Accounts eintragen, damit eigene und gefundene OC-Caches erkannt und durch die App ausgefiltert werden können.

cgeo-oc-einstellungencgeo-oc-karte

Hat man diese Einstellungen erledigt, erscheinen fortan OC-Caches auf der Karte, die wie gewohnt aufgerufen werden können.

In der Cache-Ansicht zeigen sich im Gegensatz zu Caches von geocaching.com zwei Besonderheiten:

  1. Es gibt einen Abschnitt, der die aktuelle Lizenz und den Urheber des Listings erläutert (im Screenshot: „© Flopp, www.opencaching.de, CC-BY-NC-ND, Stand 3. April 2013“). Diese Erläuterung ist notwendig um dem neuen Lizenzmodell von Opencaching.de zu entsprechen.
  2. Es werden OC-spezifische Attribute angezeigt, wie z.B. das „OC-only“-Attribut im Screenshot.
Cache-DetailsCache-Beschreibung

Die Cache-Beschreibung selbst wird perfekt angezeigt, inklusive Bildern im Listing und eventuell vorhandenen Spoiler-Bildern.

Aus technischer Sicht geschieht der Zugriff über die XML-Schnittstelle von Opencaching.de. Da diese Schnittstelle nur lesenden Zugriff auf die Cache-Datenbank erlaubt, ist es momentan nicht möglich OC-Caches direkt aus c:geo heraus zu loggen.

Insgesamt ist die Integration aber wirklich gelungen – ein großes Dankeschön geht an die Entwickler von c:geo :)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.